5 Tipps zum Starten eines Online-Geschäfts

Ein Online-Geschäft zu eröffnen ist keine leichte Entscheidung. Es wird einige Zeit dauern, bis Sie wissen, dass dies die richtige Entscheidung für Sie ist. Ich hatte das Vergnügen, zwei Online-Unternehmen zu gründen. Der erste ist ein Work-from-Home-Geschäft. Das erfordert viel Rekrutierung, denn wenn niemand arbeitet, verdient der Rekrutierer kein Geld. Ich bin ohne Plan in dieses Geschäft eingestiegen, was nicht zu empfehlen ist. Denken, Planen und Überlegen gehen in große Entscheidungen ein. Die Eröffnung und Führung eines Online-Geschäfts ist eine dieser großen Entscheidungen. Es gab Zeiten, in denen ich aufgeben wollte. In mir war etwas, das mich immer wieder dazu drängte, ein Coaching-Geschäft zu eröffnen, das mir mehr Erfüllung und Hoffnung gibt. Ich weiß, dass das Coaching-Geschäft ein Erfolg wird, da ich es sehen und glauben kann, dass es passieren wird.

Bei der Führung von zwei Unternehmen habe ich einige Fehler gemacht und dabei viel gelernt. Ich werde einige Tipps geben, die helfen, eine erfolgreiche Grundlage und ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen. In der Wirtschaft wird es emotionale Höhen und Tiefen geben. Mit Hoffnung und Erwartung werden diese Emotionen überwunden.

1. Wenn Sie nicht planen, planen Sie auch nicht

Planung ist für ein erfolgreiches Geschäft unerlässlich. Wenn Sie formal sein möchten, erstellen Sie einen Geschäftsplan, aber Sie benötigen keinen formellen Geschäftsplan - aber Sie benötigen immer noch einen Plan. „Die Leute betrachten den Geschäftsplan als Hausaufgabe, die sie nicht machen wollen, aber die Planung hilft mir - was auch immer mein Erfolg ist“, sagt Tim Berry, Vorsitzender von Palo Alto Software, Hersteller von Geschäftsplanungssoftware, und Autor von The Plan-As -You-Go-Geschäftsplan.

Planung ist Social Media Postings, Updates und ein wöchentliches Einchecken bei Ihnen. Die Registrierung des Geschäfts bei Bund und Ländern ist unerlässlich. Eröffnen Sie auch ein Bankkonto für geplante Mittel.

2. Sorgen um die kleinen Dinge

Sie müssen sich keine Gedanken über Dinge machen, die Sie nicht steuern können, z. B. wo Sie beim ersten Start beginnen sollen. Das Wichtigste, an das Sie sich erinnern sollten, ist zu beginnen. Als neuer Unternehmer wissen Sie nicht alles. Es braucht Zeit, um diese Straße zu gehen. Treten Sie heraus und tun Sie, was Sie für richtig halten, und nehmen Sie auf dem Weg die notwendigen Korrekturen vor.

3. Der Experte sein

In der unternehmerischen Welt sind Sie aufgrund Ihrer Erfahrung ein Experte. Das gibt Ihnen alles, was Sie für Antworten in Ihrem gewählten Bereich benötigen. Dies widerspricht allem, was wir aus dem Unternehmensumfeld gelernt haben. Was uns sagt, dass wir über Abschlüsse, Zertifizierungen und praktische Erfahrung verfügen müssen. In der Tat ist kontinuierliches Wachstum notwendig, um Ihr Geschäft auszubauen. Sie werden weiter lernen: Tragen Sie trotzdem das „Experten“ -Label und verpflichten Sie sich zu Spitzenleistungen.

4. Angst

Sie müssen Ihre Emotionen während Ihrer unternehmerischen Reise verwalten. Sie können nicht von Ihren Emotionen überwunden werden, sondern es ist unerlässlich, dass Sie steuern, wie Sie sich fühlen und denken. Wenn Sie dies nicht tun, werden Sie es aufgeben, das Leben zu leben, nach dem Sie sich sehnen. Wir bemühen uns unternehmerisch, auf unbegrenztes Potenzial zu wachsen. Ziehen Sie Menschen an, die sich auf derselben Mission wie wir befinden, um die Freiheit zu haben, die wir uns wünschen.

5. Investitionen verwalten

Der Umgang mit Geld kann sehr schwierig werden. Um alle Verpflichtungen zu erfüllen, ist es erforderlich, alle Ausgaben im Auge zu behalten. Sie sind in der Lage, solide Investitionen zu tätigen, wenn Sie wissen, dass es eine Rendite gibt - wenn nicht jetzt, bald. Es wird ein harter Kampf, aber je mehr Sie einsetzen, desto mehr werden Sie herauskommen. Konsistenz ist der Schlüssel zu allem, was Sie tun. all die kleinen Dinge, die du Tag für Tag tust, werden dich zum nächsten Level bringen.